Häufige Fragen zu Veneers

  • UNSERE ARBEIT
  • ONS WERK

02871 236800
info@kleinsman.de

Sprechzeiten
Montag bis Freitag
7:30 bis 17:30 Uhr

Häufige Fragen zu Veneers, Non Prep Veneers, das KL2 Top Veneer und Lumineers - fachlich kompetent und in verständlichen Worten beantwortet. Die FAQ des Dental Centers Kleinsman - Bocholt klären über Vorgehensweise der Behandlung, sowie Vorteile und Nachteile für die Zähne auf.

Häufige Fragen - die wichtigsten Antworten:

1. Was sind Veneers?

Als Veneers werden Verblendschalen für die Zähne aus Keramik oder Kunststoff bezeichnet. Die Keramikschale ist sehr dünn und transparent. Der Begriff Veneer ist aus der englischen Sprache übernommen. Er bedeutet Furnier. Dünner als ein normales Furnier hingegen ist das moderne das KL2 Top Veneer. 

2. Gibt es Nachteile für die Gesundheit durch Veneers?

Veneers sind bioverträglich. Der Körper behandelt Keramik, das Basismaterial der Zahnverblendungen, völlig neutral. In sehr seltenen Fällen kann allerdings trotzdem zu einer Allergie kommen. Der Körper reagiert dabei nicht auf das Veneer selbst sondern auf den Klebstoff. Grundsätzlich wird Veneers eine sehr gute Gesundheitsverträglichkeit von allen Forschern bescheinigt.

3. Was sind Non Prep Veneers?

Non Prep Veneers sind eine Weiterentwicklung der klassischen Veneers. Musste bei der klassischen Vorgehensweise noch Zahnschmelz entfernt werden, so ist dies bei Non Prep Veneers nicht mehr nötig. Die Keramikschalen sind noch dünner als die der klassischen Facings. Daher können sie auch nahezu ohne Präparation aufgesetzt werden.

4. Was ist der Unterschied zwischen Non Prep Veneers und Lumineers?

Lumineers sind Non Prep Veneers. Der Name Lumineers ist lediglich der Handelsname der Herstellerfirma Den-Mat aus Kalifornien. Nur Veneers dieses Herstellers dürfen als Lumineers bezeichnet und auch von zugelassenen Zahnärzten angeboten werden.

5. Wofür steht die Bezeichnung KL2 Top Veneer?

Das KL2 Top Veneer ist die Weiterentwicklung eines Non Prep Veneer durch ein preisgekröntes Dentallabor aus Bocholt. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit den Zahnärzten des Dental Centers Kleinsman entwickelt. Es wird ausschließlich in Bocholt hergestellt und ist damit echte deutsche Qualitätsarbeit.

6. Was bedeutet der Begriff Facings im Bezug auf den Zahnarzt?

Als Facings werden grundsätzlich die Versiegelungen mittels Adhäsivtechnik bezeichnet. Eingebürgert hat es sich mit Facings den Begriff Veneer zu bezeichnen. Es ist einfach eine Alternative bei der Wortauswahl. Besonders Fachzeitschriften sprechen lieber von Facings als von Veneers.

7. Was ist ein Wachs up - wozu dient es?

Ein Wachs up ist der Prototyp, des anzufertigenden Zahnersatzes. Es ist weich und kann bearbeitet werden. Das Wachs up wird im Labor hergestellt. Es dient dazu, dem Patienten einen plastischeren Eindruck zu vermitteln. Für den Zahnarzt ist es die Möglichkeit die Veränderungen vorzunehmen, die das Labor noch umsetzen soll. Vom Wachs up wird das Mock up und auch das spätere Veneer aus Keramik abgenommen. 

8. Ist das Mock up schon das endgültige Veneer?

Das Mock up ist lediglich ein Vorschlag für das endgültige Veneer. Es wird aus Kunststoff hergestellt und vom Wachs up abgenommen. Dem Patienten ermöglicht es die Einprobe. Ein erster Eindruck auf das zu erwartende vorher nachher - Ergebnis wird durch das Mock up erzeugt. 

9. Welche Alternative gibt es zum Veneer?

Eine echte Alternative zum Veneer gibt es eigentlich nicht. Möglich ist es in manchen Fällen, für einen begrenzten Zeitraum, mit Kunststoff zu arbeiten. Doch im Vergleich zu einem Veneer aus Keramik ist diese Alternative eher "Flickwerk". Kronen sind haltbarer, doch mit Blick auf die Zahnerhaltung ebenfalls keine vergleichbare Alternative. Statt potenziell gesunde Zahnsubstanz zu erhalten, muss sie abgeschliffen werden, um der Krone Platz zu machen. Daher gibt es im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Zahnästhetik, dem ausdrucksstarken Lächeln und dem Schutz der Zähne keine Alternative zum Veneer.

10. Hat der Patient Schmerzen bei der Behandlung? 

Angst vor möglichen Schmerzen bei der Behandlung muss kein Patient haben. Der Zahnarzt muss bei klassischen Veneers nur minimale Korrekturen am Zahnschmelz durchführen. Bei den moderneren Non Prep Veneers kann in aller Regel auf das Anschleifen der Zähne völlig verzichtet werden. Eine gute Zahnreinigung und chemisches Aufrauen der Zahnoberfläche ist die normale Vorgehensweise in der Zahnvorbereitung.

11. Welche Vorteile haben Veneers für die Zähne?

Veneers dienen hauptsächlich der ästhetischen Zahnkorrektur. Besondere Vorteile liegen in der Vielseitigkeit der Anwendungen für Veneers. Es können Zahnlücken überdeckt werden, selbst schiefe Zähne können, ohne den Zahn selbst zu beschädigen, korrigiert werden. Die Vorteile der Zahnschonung erstrecken sich auf den vollständigen Erhalt gesunder Zähne bis hin zur völligen Schmerzfreiheit bei der Behandlung. Ein strahlendes natürliches Lächeln lässt sich mit keiner anderen Methode so sicher gewährleisten.

12. Gibt es Nachteile oder Einschränkungen im Alltag?

Nachteile entstehen dem Träger eines Veneers nicht. Natürlich sollten damit keine Kronkorken geöffnet werden, doch dies sollte auch niemand seinen natürlichen Zähnen zumuten. Es gibt weder Nachteile beim Essen von Erdnüssen, Kaugummis, dem Biss in ein saftiges Steak oder einen frischen Apfel. Alles, was mit natürlichen Zähnen gemacht werden kann und sollte, das geht auch ohne Einschränkungen mit dem KL2 Top Veneer.

13. Wie lange halten die Verblendschalen?

Die Haltbarkeit (Verweildauer) von Veneers ist extrem lang. Häufige Fragen an den Zahnarzt betreffen oft die Haltbarkeit. Eine wirklich seriöse Antwort an den Patienten kann nur aus einer Gegenfrage bestehen. Wie lange hält Ihr natürlicher Zahn? Eine Verweildauer für Veneers von 20 Jahren ist keine Ausnahme. Voraussetzung dafür ist eine gute Mundhygiene. Der häufigste Grund ein Veneer zu erneuern ist nicht ein Defekt der Verblendschale. Es ist ein notwendiger Eingriff am natürlichen Zahn darunter bei dem das Veneer zerstört wurde. 

14. Ist der vorher nachher - Effekt wirklich so groß?

Der vorher nachher - Effekt auf das natürliche Lächeln des Patienten könnte nicht deutlicher ausfallen. Bei einem vorher nachher - Vergleich durch Bilder kann allerdings leider nur ein Teil des Effektes gezeigt werden. Das natürliche Lächeln hat zwei unterschiedliche Gründe. Die Zahnästhetik wird durch die Veneers wieder hergestellt. Mindestens ebenso ausschlaggebend für die Wirkung des neuen Lächelns ist jedoch die Psyche des Patienten. Es ist einfach befreiend Lächeln zu können und dabei zu wissen, dass die Zähne strahlen. Dieses Glücksgefühl dabei kann auf den vorher nachher - Bildern nur begrenzt eingefangen werden.

15. Preise für Non Prep Veneers, Lumineers und KL2 Top Veneer.

Preise für Non Prep Veneers, Lumineers oder das KL2 Top Veneer zu nennen ist seriös kaum in einer FAQ möglich. An dieser Stelle keine von/bis Preise zu nennen fällt schwer, ist jedoch der Seriosität der Aussage geschuldet. Nur Ihr Zahnarzt kann, im Anschluss an eine Voruntersuchung wirklich Preise nennen, die auch Bestand haben. Sicher sagen lässt sich, dass im Regelfall jeder normale Bürger eine Behandlung mit Veneers bezahlen kann. Gerade in der Praxis Kleinsman - Bocholt legen wir besonderen Wert darauf, dass Zahnästhetik nicht nur für die Promis bezahlbar ist. Ein natürliches Lächeln darf nicht zum Luxusgut verkommen.

Zurück zur Übersicht

Impressum Datenschutz  Sitemap
Kleinsman / Varzideh Dental Center  •  Casinowall 1-3  •  46399 Bocholt  •  T +49 2871 236800